Direkt zum Inhalt springen

Dreiteilige Sekundarschule

Was ist die DREITEILIGE SEKUNDARSCHULE?

Übertritt
Die Schülerinnen und Schüler sind prüfungsfrei aufgrund einer Gesamtbeurteilung und der Übertrittsempfehlung der Primarlehrerinnen und Primarlehrer in die Sekundarschule übergetreten und wurden den Abteilungen A, B oder C zugewiesen.

Wechsel der Abteilungen
Die Abteilung kann – ohne zeitlichen Verlust – während des Jahres gewechselt werden. Ein Wechsel ist angezeigt, wenn angenommen werden kann, ein Jugendlicher werde in einer anderen Abteilung besser gefördert. Dies kann eine Auf- oder eine Abstufung sein. Der Wechsel erfolgt aufgrund des Antrages der Klassenlehrperson oder auf ein schriftliches Gesuch der Eltern an die Schulleitung. Offiziell ist an folgenden Daten ein Abteilungswechsel möglich:

Schuljahr Gesuch bei Schulleitung
Start in der neuen Klasse
In der 1. Klasse Ende Oktober, Mitte März und Anfang Juni Montag nach dem Ustermärt, Montag nach den Frühlingsferien, Anfang SJ 2. KL
In der 2. Klasse Ende Dezember und Anfang Juni Montag nach den Sportferien, Anfang SJ 3. KL
In der 3. Klasse Ende Dezember Montag nach den Sportferien

Bedingungen für Abteilungswechsel
Erst wenn sich die Schulleistungen, die Motivation und das Arbeitstempo einer Schülerin oder eines Schülers deutlich von denjenigen der Lerngruppe unterscheiden, ist ein Abteilungswechsel angezeigt.

Rückkehr aus dem Gymnasium
Bei Schülerinnen und Schülern, welche aus dem Gymnasium an die Sekundarschule zurückkehren, werden keine Zuteilungswünsche berücksichtigt. Massgebend sind die Klassengrössen und deren Zusammensetzung.

Zusammenarbeit
Die Klassenlehrkräfte streben eine gute Zusammenarbeit mit den Eltern an. Wenn angenommen werden muss, dass eine Schülerin oder ein Schüler in einer anderen Abteilung der Sekundarschule besser gefördert werden kann, wird die Klassenlehrkraft mit den Eltern rechtzeitig Kontakt aufnehmen.

Für Eltern, welche ein Gesuch um Abteilungswechsel in Betracht zie­hen, ist ein vorgängiges Gespräch mit der Klassenlehrkraft sinnvoll, um Auskunft über die Leistungsfähigkeit des Kindes zu erhalten.

Entscheid
Die Schulleitung überprüft das Gesuch der Eltern (mit Doppel an Klassenlehrkraft) oder den Antrag der Klassenlehrkraft (mit Doppel an die Eltern). Sie entscheidet über den Wechsel der Abteilung.

Repetition
Repetitionen sind in der Regel nicht vorgesehen. Sie sind nur in begründeten Ausnahmefällen möglich.

Stützunterricht / Rahmenbedingungen
Nach dem Wechsel in eine höhere Abteilung haben Schülerinnen und Schüler die Möglichkeit, Stützunterricht zu besuchen.

Der Stützunterricht wird höchstens während eines Trimesters und durch Lehrkräfte der nächst höheren Stufe nach dem Abteilungswechsel erteilt. Ziel ist, fehlenden Schulstoff aufzuarbeiten, wenn die Lehrkräfte der nächst höheren Abteilung Lücken feststellen. Die betroffenen Lehrkräfte und die Schülerin / der Schüler vereinbaren gemeinsam und nach Bedürfnis den Stützunterricht. So kann während der Einarbeitungszeit flexibel und individuell auf die Bedürfnisse der Jugendlichen eingegangen werden. In der Regel haben alle Schülerinnen und Schüler Anrecht auf fünf Stützlektionen nach dem Wechsel in eine höhere Abteilung.

Neuzuzüge, Abteilungswechsel
Zuteilungen während des Schuljahres (z.B. Neuzuzüge, Abteilungswechsel, Wechsel aufgrund verschiedener Kriterien, Rückstufungen aus Mittelschulen) erfolgen durch die Schulverwaltung in Absprache mit der Schulleitung.