Direkt zum Inhalt springen

Respekt/Umgang untereinander/Regeln im Schulhaus

Oft sind es die lautesten SchülerInnen, welche die Umgangsformen auf dem Schulhausareal bestimmen. Ziel der Kampagne ist es, vorerst mal ein gemeinsames Verständnis von z.B. „Respekt“ zu erarbeiten. Wer wünscht sich welchen Umgang in der Schule, wer möchte wie behandelt werden? Alle sollen sich äussern können; gemeinsam sollen Regeln ausgearbeitet werden, mit denen sich alle wohl fühlen können. Die Erfahrung ist, dass die Gesamtgruppe einiges investieren wird, damit die vereinbarten Regeln eingehalten werden.


Die sogenannt „Coolen“ sind dann plötzlich nicht mehr die Bewunderten, sondern werden von ihren KlassenkameradInnen als diejenigen erlebt, die sich der Gemeinschaft widersetzen (nicht den Lehrpersonen).